Nützliches - SG Ruhr 1929 e.V. - Radsport

Direkt zum Seiteninhalt

Nützliches



Informationen und Tipps rund um den Radsport.

Rad-Regeln für Gruppen

  • Abstand zum Vordermann mindestens eine Radlänge (Reaktion und Bremsweg).


  • Abstände innerhalb der Gruppe nicht zu groß werden lassen, damit man von anderen Verkehrsteilnehmern als zusammengehörende Gruppe erkannt wird.


  • An Ampeln, Kreuzungen und Querungen von Hauptstraßen zügig und als Gruppe anfahren, auf der Gegenseite Platz schaffen für die Nachkommenden.


  • Auf öffentlichen Straßen müssen Radfahrer hintereinander fahren. Ab einer Gruppe mit 16 Teilnehmern ist jedoch das Fahren auch zu zweit nebeneinander erlaubt, zusätzlich gibt es die Möglichkeit, im „geschlossenen Verband“ zu fahren.


  • Wenn es nötig ist, wieder hintereinander zu fahren (z. B. bei Gegenverkehr oder Überholungen auf engen Straßen, Fahrradwegen und Engstellen) früh und zügig mit dem Einfädeln beginnen.


  • Zum Einfädeln aus einer Nebeneinander-Position bremst der Linksfahrer ab und fädelt sich in die Lücke hinter seinem rechten Partner ein. Um den nötigen Platz zu schaffen, nimmt der folgende Rechtsfahrer nötigenfalls etwas Tempo weg und vergrößert so den Abstand zum Vordermann.


  • Der Gruppenleiter wird nur in Notfällen überholt.


  • Anhalten (außer in Notfällen) nur so, dass andere Verkehrsteilnehmer nicht behindert werden, das gilt auch für das Parken der Drahtesel.


  • Handzeichen des Gruppenleiters:


  • Arm nach rechts oder links: Abbiegen in entsprechende Richtung.


  • Erhobener Arm: ACHTUNG, z.B. Bahnübergang, Ampel, Pfosten, Engstelle, Belagwechsel.


  • Arm nach unten: ACHTUNG, z.B. Schlagloch, Gully, Schwelle, Querrinne, Glasscherben.


  • Die Handzeichen sind von jedem Teilnehmer nach hinten weiterzugeben.


Zurück zum Seiteninhalt